DRK Ortsverein Jevenstedt
DRK Ortsverein Jevenstedt

Erster Seniorennachmittag des DRK Jevenstedt nach der Pandemie

 

Das DRK Jevenstedt war in der Pandemie-Zeit nicht ganz untätig. Es wurden Alltagsmasken genäht, es gab eine Nikolausaktion, einen Osterbaum, tolle Blumenampeln im Dorf und viele weitere Sachen. Nun konnte auch endlich wieder der erste Seniorennachmittag starten. Aufgrund der Situation wurde der Seniorennachmittag auf dem Sportplatz und im geräumigen Sportheim durchgeführt. Zu dem Nachmittag konnte Bernd Krabbenhöft ebenfalls aus Jevenstedt begrüßt werden. Herr Krabbenhöft hatte seine E-Mobil-Kollektion mitgebracht, so dass die Gäste einen sehr abwechslungsreichen und vergnüglichen Nachmittag verbringen konnten. Herr Krabbenhöft arbeitet gebrauchte E-Mobile verschiedenster Art wieder auf und bietet sie zu Kauf an. An diesem Nachmittag konnte man nach herzenslust die E-Scooter ausprobieren. „Auf der neuen Asphalt-Bahn der Sportanlage haben unsere Gäste so einige Runden gedreht und dabei sehr viel Spaß gehabt“ so die Tina Rohwer vom DRK Vorstand. Und wie immer bei den Seniorennachmittagen gab es auch im Sportheim Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Der nächste Seniorennachmittag findet am Montag, den 08. November 2021 um 15 Uhr im Ev.  Gemeindehaus statt. Es wird Frau Ursula Trede aus Barlohe kommen und  über den Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel berichten und einen kurzen Film zeigen. 2018 besuchte Frau Merkel den landwirtschaftlichen Betrieb von Familie Trede in Barlohe. Anmeldungen bei Maike Karde unter Tel: 04337-1557.  

Gartenkonzert für Senioren 

Der Garten von Familie Schlüter ist ein wahrer Traum. Überall kleine Ecken zum Verweilen, viel Sehenswertes aus Holz, Stein oder Schiefer, Wasserplätschern im Hintergrund und viele Blumen. „Ich freue mich über so viel Leben in unserem Garten“ so die Gartenbesitzerin und stellv. Vorsitzenden des DRK Ortsvereins Maike Schlüter. Nach dem tollen Sommerfest im letzten Jahr im Garten von Familie Schlüter, welches aufgrund der Corona-Situation entstanden war, wurde auch dieses Jahr ein Gartenkonzert veranstaltet. Allerdings musste dieses aufgrund von schlechtem Wetter kurzfristig um eine Woche verschoben werden. Aber das dafür war das Wetter am Konzerttag perfekt. Viel Sonne, kaum Wind und angenehme Temperaturen. Es waren im Garten mehrere kleine Pavillons mit kleinen Sitzgruppen aufgebaut, so dass die 50 Gäste sich gut unterhalten und der Musik lauschen konnten. Zum Empfang wurde ein leichter Cocktail gereicht. Danach begrüßte die Vorsitzende Maike Karde die Gäste und den Shanty-Chor aus Lütjenwestedt und bedankte sich mit einem Insektenhotel bei Familie Schlüter. Die Damen des DRK Jevenstedt hatten 7 verschiedene Kuchen gebacken, die in kleinen Stücken portionsgerecht auf Tellern angerichtet worden waren. Jeder Gast wurde dann mit einem Teller mit verschiedenen Kuchenstücken und Kaffee bewirtet. Währenddessen spielte und sang der Shanty-Chor von 1871 aus Lütjenwestedt. Der Bürgermeister Sönke Schwager war als Ehrengast zu den Veranstaltung geladen, hatte auch gleich sein Akkordeon mitgebracht und den Shanty-Chor musikalisch unterstützt. Eine gute Stunde bei reichlich Sonnenschein und einem tollen Ambiente wurde richtig aufgespielt. Die Gäste waren in bester Laune und konnten die Lieder vielerseits mitsingen. „Das war ein rundum gelungener Nachmittag“, so eine Seniorin aus Jevenstedt. 

Ehrungsfrühstück des DRK Jevenstedt

 

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte wie bei so vielen anderen Vereinen auch beim DRK Ortsverein Jevenstedt in 2020 und 2021 keine Jahreshauptversammlung stattfinden. Auf dieser Versammlung wurden unter anderem sonst immer die langjährigen Mitglieder geehrt. Daher entschied sich der Vorstand im Rahmen der derzeitigen Möglichkeiten zu einem  Ehrung-Frühstück einzuladen. An dem Frühstücksmorgen wurden die langjährigen Mitglieder von vier Damen des DRK Vorstandes unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften empfangen und durch die Vorsitzende Maike Karde mit einem Willkommensgetränk begrüßt. Es gab ein reichhaltiges Tischbüfett mit Lachs, Wurst- u. Käsespezialitäten, herzhafte und süße Brotaufstriche und vieles mehr. Während es Frühstücks wurde von Tina Pahl ein Gedicht über die Sinnhaftigkeit der Ersten-Hilfe-Kurse vorgetragen und Frau Karde hat während der Veranstaltung noch eine lustige plattdeutsche selbstgeschriebene Geschichte über die Auswirkungen der Corona-Pandemie vorgelesen.

 Geehrt wurden in 2020 für 25-jährige Mitgliedschaft Frau Sabine Müller (Legan), für 40-jährige Mitgliedschaft Margarethe Bracker (Nienlanden), Käte Carstensen (Jevenstedt), für 50-jährige Mitgliedschaft Herr Hans (Hanni) Rohwer (Jevenstedt), Frau Annegrete Plikat (Nienlanden) und Frau Käte-Marie Karde (Dammstedt). In 2021 wurden geehrt für 40-jährige Mitgliedschaft Frau Hedy Hell (Jevenstedt), Frau Elke Lassen (Jevenstedt), Frau Antje Neben (Jevenstedt) und Frau Frauke Runge (Dammstedt).

.

 

„Wo Blumen blühen, lächelt die Seele!“

 

Unter diesem Motto hat der DRK Ortsverein Jevenstedt tolle Blumenampeln an den Laternenmasten im Dorfkern von Jevenstedt aufgehängt. Die Initiatorin Maike Schlüter hat sich ausführlich mit der Materie Blumenampeln im öffentlichen Raum beschäftigt. Sie hat die Städte Nortorf und Rendsburg besucht, um sich hier über die Vorgehensweisen zu informieren. „Wir möchten das Dorf aufblühen sehen und uns in der Sommerzeit über die Blütenpracht erfreuen“, so Maike Schlüter vom DRK Vorstand. Die Blumenampeln werden fertig bepflanzt von einer Firma aus den Niederlanden geliefert und dann von freiwilligen Helfern aufgehängt und gepflegt. Für die Montage der Aufhängungen konnte der Verein Herrn Henning Bruhn gewinnen. Auch Karsten und Marten Schlüter haben hierbei kräftig unterstützt. Da die Blumenkästen über einen Wasserspeicher verfügen, müssen die Blumenampeln nur wöchentlich bewässert werden.  Diese regelmäßige Aufgabe übernehmen Klaus Lange, Jens Schröder, Eggert Rohwer und Bernd Paulsen. Hierzu fahren die Helfer mit Auto und Anhänger zur Bewässerung der Blumenampeln durch den Ortskern. In diesem Jahr wurden sämtliche Kosten der Aktion vom DRK Ortsverein finanziert. Für die Zukunft sucht das DRK Jevenstedt Paten für die Blumenampeln. Das könnten  Firmen, Vereine oder auch Privatpersonen sein, die gerne ihren Beitrag zur Verschönerung des Dorfes leisten möchten. Bei Übernahme solch einer Blumenampel-Patenschaft würde der Pate einen jährlichen Betrag zahlen und eine Patenschafts-Urkunde erhalten. Die Aufbringung und Bewässerung der Blumenampeln würde weiterhin das DRK Jevenstedt übernehmen. Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, darf sich gerne an Maike Schlüter, Tel. 04337-485 wenden. Falls jemand eine Spende für die Aktion geben möchte, kann diese auf das Konto vom DRK Ortsverein Jevenstedt bei der Fördesparkasse unter der IBAN:  DE 53 2105 0170 0001 3014 31 eingezahlt werden.

 

Eine Spendenbank für den Jevenstedter Friedhof

 

Der DRK Ortsverein Jevenstedt spendete schon im Winter der Friedhofsverwaltung in Jevenstedt einen Betrag um Vogelfutter und Kleingartengeräte anzuschaffen und nun wurde eine neue Sitzbank für die Besucher des Friedhofes übergeben.

Der DRK Ortsverein Jevenstedt hat zu Anfang der Pandemie in Heimarbeit sogenannte „Alltagsmasken“ genäht und diese an einem Stand im Dorf gegen ein Spendengeld ausgegeben. Dieses Geld kam jetzt dem Friedhof in Jevenstedt zu Gute. Die Firma Dirk Schwager aus Jevenstedt fertigte im Auftrag eine große und stabile Bank, die von Maike Karde und Tina Rohwer vom DRK nun an Christiane Schacht von der Friedhofsverwaltung übergeben wurde. „Die Bank bekommt einen tollen Platz bei den Pastorengräbern, die bisherige Bank wurde letztes Jahr aus Sicherheitsgründen entsorgt. Da macht das DRK vielen Besuchern eine große Freude“, so Christiane Schacht.

Aktion "Osterkörbchen"

Zum Osterfest 2021 haben wir all unseren Mitgliedern ein selbstgebasteltes Osterkörbchen vor die Tür gestellt. Die Körbchen wurden aus bunten festen Tonpapier von Susanne Wulff und ihren Enkelkindern mit liebevoller Hingabe über 4 Wochen gebastelt. Im Körbchen befand sich dann Heu mit 2 gekochten und gefärbten Eiern, einem Ostergedicht und Naschis. Die 11 Damen sind an den Ostertagen ausgeschwärmt um die ca. 250 Körbchen zu verteilen. 

Das war unser 

   "Jevenstedter Osterbaum"   

 

Der Baum (vor der Sparkasse) ist  mit vielen bunten Eiern, Häschen, Federn und vielen anderen tollen Sachen geschmückt worden.

Es ist ein ganz toller bunt geschmückter Baum entstanden. 

Die Kindergärten, die Konfirmanden, Kleinkindergruppen, andere Vereine, Kinder aus dem Dorf und viele Mitbürger haben mitgemacht und gebastelte Sachen abgegeben. 

Das DRK-Team hat dann die Osterdeko in den Baum gehängt.

 

Großzügige Spende von der

Firma M. Paschelke GmbH

Wir bedanken uns sehr herzlich für die großzügige Spende in Höhe von 500,- Euro von der Firma M. Paschelke GmbH. Wir können das Geld sehr gut für unsere Seniorenarbeit in der Gemeinde einsetzen. Auch die älteren Mitmenschen haben es in dieser Zeit der Pandemie sehr schwer, da es kaum Kontaktmöglichkeiten gibt. Vielen Dank auch an Herrn Lars Röthig für die Kontaktaufnahme und die Übergabe.

Gedächtnistraining für die älteren Mitmenschen 

Der DRK Ortsverein Jevenstedt bot seit Anfang des Jahres älteren Mitmenschen im Dorf wöchentlich Gedächtnis-Übungen an. In der Pandemie-Zeit haben es gerade auch die Senioren schwer Kontakte aufrechtzuerhalten und sich auszutauschen. „Daher ist es wichtig, dass der Kopf in Übung bleibt!“, so die Vorsitzende des DRK Jevenstedt. „Wir bekommen die Aufgaben von unserem Kreisverband zur Verfügung gestellt und dürfen diese an die Senioren weitergeben.“ Die Aufgaben werden von den Auszubildenen der SH-Netz erstellt, an den DRK Kreisverband gegeben, der wiederrum die Aufgaben per E-Mail an die Ortsvereine weiterleitet. Der DRK Ortsverein Jevenstedt bietet jetzt in Zusammenarbeit mit  Ingo Knittler von den Itzehoer Versicherungen allen älteren Mitbürger/innen eine kostenlose Teilnahme an. Der DRK Ortsverein bereitet die erhaltenen Aufgaben auf und das Büro von Ingo Knittler übernimmt dann den Druck. Die Damen vom DRK Vorstand haben sich das Einzugsgebiet des Ortsvereines aufgeteilt und verteilen dann immer am Anfang der Woche die Aufgaben an die teilnehmenden Senioren. Die Aktion endete für die Verteilung Ende Mai. Die Online-Bögen wurden noch bis Ende Juni versendet. 

Nikolaus-Aktion

des DRK Jevenstedt mit großer Nachfrage

 

Da hatte sich der DRK Ortsverein Jevenstedt etwas ganz besonderes ausgedacht für die älteren Mitmenschen im Dorf. Da zurzeit keine Begegnungsnachmittage, keine Stuhlgymnastik und auch keine Adventsfeier für Senioren stattfinden können, haben sich die Damen vom DRK selbst zu Wichteln erklärt, Kuchen gebacken und gebastelt. Am 06. Dezember strömten die Wichtel zu 130 Senioren aus. An der Haustür wurde ein hauseigener Teller der Senioren entgegengenommen und mit leckeren Kuchen befüllt.  Zudem bekam jeder eine kleine Nikolausüberraschung mit einer kurzen Weihnachtsgeschichte, einem gebastelten Weihnachtswichtel, einer Tüte selbstgebackene Plätzchen und eine Weihnachtskarte. Einige Wichtel hatten sich auch mit Gedichten auf dieses Event vorbereitet. „Es war teilweise für uns sehr emotional und wir haben so viel Dankbarkeit zurück bekommen“ so die Vorsitzende Maike Karde.

Herbstfrühstück bei möhl 2020

Das Herbstfrühstück am 24. Oktober 2020 fand aufgrund der Corona-Situation in Möhl´s Gasthof statt. Um 9.30 starteten wir mit 48 angemeldeten Gästen. Es gab runde große Tische, damit alle genug Abstand waren konnten. Auch standen die einzelnen Tische conrona-conform weit auseinander. Anstatt einem großen Buffet gab es kleine aber sehr feine Tischbuffets. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Maike Karde haben die Damen vom DRK Jevenstedt, den Empfangssekt, Kaffee und Tee ausgeschenkt. Jeder Tisch hatte seine eigene Bedienung vom DRK. Es gab reichlich und tolle Auswahl an Brot und Brötchen, aber auch der Belag ging über verschienene Salate, Süsses, Herzhaftes, Fisch, Aufschnitte und Desserts. Neben einem Herbstgedicht wurden noch 2 Herbstgeschichten vorgelesen. Musik und Singen war leider nicht gestattet. Es war aber auch so ein ganz toller gelungener Vormittag. Vielen Dank an Tom von möhls und seinem Team.

 

 

DRK organisiert Gartenkonzert für Senioren

 

Der Garten von Familie Schlüter ist ein wahrer Traum. Überall kleine Ecken zum Verweilen, viel Sehenswertes aus Holz, Stein oder Schiefer, Wasserplätschern im Hintergrund und viele Blumen. „Da bietet es sich doch ein Gartenkonzert an“ so der Einfall von der Gartenbesitzerin und stellv. Vorsitzenden des DRK Ortsvereins Maike Schlüter. Der Ortsverein kann zurzeit die Senioren-Nachmittage in gewohnter Form leider nicht anbieten. Da kam der Vorschlag von Maike Schlüter gerade recht, ihren Garten zur Verfügung zu stellen. Aufgrund der Corona-Situation wurde das Event nicht veröffentlicht, lediglich 50 Senioren aus Jevenstedt und Umgebung wurden zum Konzert geladen. Bereits bei Kaffee und Kuchen, natürlich unter Einhaltung der zurzeit geltenden Hygienevorschriften, spielten die „Shantys“ leichte Hintergrundmusik. Nachdem sich die Senioren gestärkt hatten, konnte es bei einem leichten Cocktail losgehen. Der Shanty-Chor von 1871 aus Lütjenwestedt war mit kleiner Besetzung angereist um die Senioren zu unterhalten. Eine gute Stunde bei reichlich Sonnenschein und einem tollen Ambiente wurde richtig aufgespielt. Die Gäste waren in bester Laune und konnten die Lieder vielerseits mitsingen. Als Überraschungsgast schaute dann auch noch der Bürgermeister Sönke Schwager vorbei und gab einen kurzen Überblick über die akuellen Themen aus der Gemeinde.  „Das war ein rundum gelungener Nachmittag“, so eine Seniorin aus Jevenstedt. 

Verkauf von Gesichtsmasken und Notfalldosen

Der DRK Ortsverein hat am Samstag, den 18. April 2020 aufgrund der Corona-Krise für alle Mitbürger/innen aus Jevenstedt und Umgebung eine "Masken-Aktion" gestartet.

In der Zeit von 9 - 15 Uhr haben die Damen vom Ortsverein selbtgenähte Gesichtsmasken in verschiedenen Stoffmustern und Notfalldosen vor dem Edeka-Markt in Jevenstedt angeboten. Natürlich wurde genau darauf geachtet, dass die Hygiene-Vorschriften und die Abstände eingehalten wurden. Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe standen auch zur Verfügung. 

Die Ausgabe erfolgt nach einen Muster. Man durft die Muster angucken, die entsprechenden Masken wurden dann auf einem Teller gereicht, damit man keinerlei menschliche Berührung hatte. 

Die Aktion kam richtig toll an. Wir haben ca. 200 Masken gegen je eine Spende von 4,- Euro ausgegeben.

Wer noch eine Maske oder eine Notfalldosen haben möchte, kann sich an Maike Karde, Tel. 04337-1557 wenden.

 

Pförtchenbacken im Seniorenheim

  

„Hm, das duftet aber gut“ war der erste Kommentar einer Bewohnerin des St. Martin Seniorenheimes in Jevenstedt. Die Damen des DRK Ortsvereins Jevenstedt waren gekommen, um den älteren Mitmenschen im Seniorenheim eine Freude zu machen. Immer in der Karnevalzeit bietet der DRK Ortsverein an einem Nachmittag frisch gebackene Pförtchen an. Hierzu wurden im großen Aufenthaltsraum eine Backecke mit 3 Herdplatten und Pförtchenpfannen aufgebaut, so dass die Bewohner beim Backen zuschauen konnten. Der Duft zieht sich dann durch das ganze Haus und nach und nach kamen immer mehr Bewohner dazu. Es wurden Erinnerungen an früher wieder wach. Wie zu Hause gebacken wurde oder was die einzelnen Damen und Herren in ihrer Kindheit erlebt hatten. „Das sind ganz tolle Momente“, so Maike Karde, Vorsitzende des DRK Ortsvereins Jevenstedt. 

11.11.2019 - Beginn des Karnevals

zu Gast auf unserem Seniorennachmittag am 11.11. der Carnval-Club-Rendsburg (CCR)

Das hatten die Gäste des Seniorennachmittags aber viel zu klatschen und einen echt tollen Nachmittag. Nach Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und Pförtchen gab es ein Gastspiel des CCR. Das Tanzmariechen gab ihre Solonummer zum Besten, die Jugendgarde konnte gleich mit zwei verschiedenen Akten auftreten und die Zappelmäuse, also die Kindergarde war grandios. Eine Zugabe gaben dann auch noch die CCR-Wühlmäuse, wobei die jüngste Tänzerin mal gerade 2 Jahre alt ist und ihren Windelpopo prima in Szene setzen konnte. 

Also ein rundum gelungener Nachmittag. Ein großen Dank an den CCR. 

2. Herbstfrühstück wieder ein voller Erfolg

  

Da haben die Damen vom DRK Jevenstedt sich kulinarisch richtig ins Zeug gelegt. Der DRK Ortsverein hat zum zweiten Mal ein herbstliches Frühstück für „Jedermann“ veranstaltet. Der Einladung sind rund 70 Gäste gefolgt. In dem mit sehr viel Hingabe herbstlich geschmückten Raum im ev. Gemeindehaus kam gleich beim Eintritt eine tolle Stimmung auf. Mit selbstgemachter Deko, Lichterzweigen, Herbstblättern und Lampions überzeugte der Raum im herbstlichen Outfit. Nach der Begrüßung durch Maike Karde und ihren Vorstandsdamen wurde das Büffet eröffnet. Aufgrund vieler Gäste waren zwei gleiche Büfetts an beiden Seiten aufgebaut, damit die Gäste nicht so lange anstehen mussten. Neben verschiedenen Brötchensorten, Voll-und Mehrkornbroten, Nussbrot gab es auch selbstgebackenes Kürbisbrot. Die  Auswahl, welches Angebot man zuerst probieren sollte, fiel dann auch einigen Gästen schwer. Es gab moderne Lachsröllchen, Melonenschiffchen mit Schinken, Eiereulen, herzhafte Muffins bis hin zu Köstlichkeiten aus den achtziger Jahren, wie Mettigel und Spargel-Schinkenröllchen. Verschiedenste Salatvariationen, Fischplatte, Wurst- und Käsespezialitäten, Rührei und Bacon und vieles mehr. Als Dessert wurde dann noch ein frischer Obstsalat mit Sahne und Vanillesoße und drei weitere leckere Dessert in Gläschen  gereicht.  Das Gläschen Sekt oder Saft eben dem Kaffee durfte natürlich auch nicht fehlen. Es wurde geschlemmt, geschwatzt und geschnackt. „Das haben die DRK-Damen wieder ganz klasse gemacht. Es war ein richtig toller Vormittag“, so ein Gast, „Ich komme im nächsten Jahr wieder“. Auch das DRK Team war vollauf zufrieden und wird das Frühstück im kommenden Jahr wieder anbieten.

 

Dorfquiz 2019 - 2. Platz

Wir haben wieder erfolgreich am Dorfquiz teilgenommen. Unsere Mannschaft bestand dieses Jahr aus Tina Rohwer, Gisela Jewski, Maike Karde, Andrea Baier, Fabian Struck mit Freundin Fee.

Wir konnten unseren 2. Platz verteidigen. 

Fahrrad-Tagestour für Senioren des DRK Jevenstedt

 

Die diesjährige Fahrrad-Tagestour für Senioren startete bei richtig schönem Wetter. Los ging es um 9 Uhr in Jevenstedt am Gemeindehaus. Die ca. 53 km lange Strecke führte zunächst durch Nienlanden und Pollhorn nach Luhnstedt. Nach einem ersten kurzen Stop ging es weiter über viele kleine Wege Richtung Oldenhütten. In einem Waldweg wurde die Gruppe dann mit einem tollen Frühstück in der Natur überrascht. Es gab neben Kaffee, Sekt und Bier auch verschiedene Schnittchen und Obstvariationen. Nach der Stärkung ging die Fahrt weiter über Bargstedt und Nortorf zum Swinggolfplatz nach Schülp bei Nortorf. Hier war für die Gruppe ein Grillbüffet vorbereitet. Zum Mittagsessen kamen auch einige Senioren mit dem Auto nach. Die weitere Etappe führt dann Richtung Borgdorf/Dätgen, Ellerdorf und Eisendorf nach Bokel und Bokelfeld. In Brammerau wurden die Radfahrer dann von Max Sievers empfangen. Hier wurde Kaffee und Kuchen in seinem umgebauten Güllebehälter serviert. Während die Gruppe sich stärkte und im Trockenen saß, ergoss sich ein heftiges Gewitter. Nachdem das Gewitter sich verzogen hatte, ging es auf die Rücktour nach Jevenstedt. „Das war eine richtig tolle Tour“, so eine Mitfahrerin „und das Catering des DRK war einfach klasse!“

Tagesfahrt nach Föhr

Im Mai sind wir bei Nieselregen mit dem Bus Richtung Föhr gestartet. Die Fahrt ging über verschiedene kleine Orte und Dörfer, so dass wir ein Menge von der schleswig-holsteinischen Landschaft zu sehen bekamen. In Dagebüll angekommen, sind wir direkt zur Fähre vorgefahren worden. Die Überfahrt war recht kalt, aber durch die mitgebrachten Leckereien war es gut zu ertragen. Auf Föhr wartete bereits die Inselbahn auf uns, um mit uns eine Ausfahrt über die gesamte Insel zu machen. Zum Mittag kehrten wir im Hotel Atlantik (direkt am Wasser) ein. Nach dem Essen gab es Zeit zur freien Verfügung, die jeder beliebig nutzte. Alle schafften pünktlich an Bord zu sein für die Rücktour. Gegen 19.30 Uhr kehrten wir wieder in Jevenstedt ein. Schade, dass das Wetter nicht so richtig toll war. Ansonsten war der Ausflug toll.

DRK-Café brachte einen Erlös von 1276 Euro.

Anlässlich des 100jährigen Bestehens der TUS Jevenstedt hat das Team des DRK Jevenstedt die Cafeteria am Jubiläumstag übernommen. Danke der vielen Kuchen- und Tortenspenden und der vielen helfenden Hände konnte das DRK jetzt eine Spende in Höhe von 1276,- Euro an den TUS übergeben.

Die Eulenfrau Bianka Wolf zu Besuch auf dem Seniorennachmittag

Die Eulenfrau Bianka Wolf aus Oldenhütten besuchte mit ihren lebenden Eulen den Seniorennachmittag des DRK Ortsvereins Jevenstedt. Es hatten sich rund 40 Gäste an diesem Nachmittag eingefunden, die einmal eine lebendige Eule sehen und streicheln wollten. Aber nicht nur Senioren kamen zu Besuch, der jüngste Gast war gerade mal 4 Jahre alt und wollte auch mal eine echte Eule sehen. Nach der Begrüßung durch die neue Vorsitzende Maike Karde gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen von den DRK-Damen. Und dann erschien Frau Wolf und ihre Tochter mit 2 echten Eulen. Frau Wolf wusste viel Faszinierendes und Wissenswerte über die Eulen und über Kauze, ihre Lebensräume, ihre Fressgewohnheiten, ihre natürlichen Feinde und vieles andere zu erzählen, so dass es ein sehr interessanter Nachmittag wurde. Natürlich kam auch die Nähe zu den Tieren nicht zu kurz. Es durften alle Gäste die Eulen anfassen und streicheln, aber auch einfach mal daran riechen. „Es sind sehr faszinierende Tiere mit tollen riesigen Augen“, meinte Edith Rieper, die sich extra eine Eulen-Brosche angesteckt hatte. 

Ute Plikat-Struck gibt nach

13 Jahren den Vorsitz im Verein ab.

Auf der Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins in Jevenstedt ist Maike Karde zur neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt worden. Damit geht eine Ära im Verein zu Ende. Nach 23 Jahren Vorstandsarbeit, davon 13 Jahre als Vorsitzende, hat sich Ute Plikat-Struck für dieses Amt nicht mehr zu Verfügung gestellt. Frau Plikat-Struck erhielt für ihre langjährige Tätigkeit als 1. Vorsitzende ein Wohlfühlpaket und ein Verabschiedungsgedicht. Frau Bokisch vom DRK Kreisverband bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit und überreichte eine Ehrennadel und eine Urkunde. Die neue Vorsitzende Maike Karde ist auch bereits seit 5 Jahre als Schriftführerin im Vorstand tätig und kennt somit die Vereinsstrukturen gut. „Es sind große Fußstapfen, die Frau Plikat-Struck mir hinterlässt, aber sie wird uns ja weiterhin im Vorstand mit ihrem Wissen und ihrer Tatkraft zur Seite stehen“, so Maike Karde nach der Wahl zur neuen Vorsitzenden. Wiedergewählt wurde Maren Klein zur 2. stellv. Vorsitzenden und Rebekka Nickels übernahm den Posten der Schriftführerin. Ute Plikat-Struck bleibt dem Vorstand als Beisitzerin erhalten. Zudem wurden auf der Versammlung Herr Dieter Rathjen und Frau Helga Struck für jeweils 50-jährige Mitgliedschaft, Frau Griepentrog für 40-jährige Mitgliedschaft und Frau Golditz für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Zum Abschluss der Versammlung bot „Astrid´s Nostalgie“ noch eine sehr unterhaltsame Einlage mit Liedern aus den 50/60er Jahren. 

Der neue Bürgermeister hat sich vorgestellt

beim Seniorennachmittag

Zu unserem ersten Seniorennachmittag im Jahr kommt traditionsgemäß immer der Bürgermeister zu Besuch. In diesem Jahr konnten wir nach 24 Jahren den neuen Bürgermeister Sönke Schwager gegrüßen. Es waren ca. 40 Gäste zu unserem Seniorennachmittag im ev. Gemeindehaus gekommmen. Bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen war es eine kurzweilige Veranstaltung. Der Bürgermeister erzählte zunächst seinen eigenen Werdegang sowohl privat als auch schulisch und beruflich. Danach kam er auf das vergangene halbe Jahr als neuer Bürgermeister zu sprechen und stelle die Projekte der jetzigen Gemeindevertretung vor. Hier ging es um Straßenausbau, um das Schwimmbad, das neuen Baugebiet, den Feuerwehrmusikzug und noch einiges mehr. Unsere Gäste haben einen sehr interessanten Nachmittag erlebt.

 

 

Knusperhäuschen-Backen mit Kindern

„Knusper, knusper, knäuschen, wer ….

 

 ….knuspert an meinem Häuschen?“ Das fragten sich die 18 Kinder, die am Knusperhäuschen backen vom DRK Ortsverein Jevenstedt teilgenommen haben. Volles Haus bei der Aktion „Mein Knusperhäuschen“ vom DRK-Team Jevenstedt. Ganz kurzfristig hatte sich der Vorstand überlegt, diese Aktion für Kinder im Dorf anzubieten und innerhalb einer Woche waren die 18 Plätze ausgebucht. Die Damen vom DRK  haben dann die Rohlinge für die Knusperhäuschen in Eigenarbeit selbst gebacken und auch die Holzunterlagen wurden vom Baugeschäft Plikat erstellt und gestiftet. In der Schulküche ging es dann in den 6 Kochkojen rund. In jeder Koje waren 3 Kinder. Es wurde ein Haufen Eischnee mit Puderzucker zu „Klebe“ verarbeitet und dann ging es los. Die Kinder haben mit Hilfe der „Klebe“ und Stecknadeln ihre Häuser alle selbst zusammengebaut. Natürlich ist mal ein Schornstein eingebrochen oder eine Wand umgefallen, auch die Tannenbäume wollten nicht immer stehen, aber gemeinsam mit den Damen vom DRK haben alle Kinder ihre Häuser prima erstellt. Dann gab es eine kleine Trinkpause, währenddessen die Häuser etwas trocknen konnten. „Dann kam der beste Teil, das war richtig toll, wir durften auch alles naschen!“ so eine 10-jährige Teilnehmerin. Es wurden Teller an die Kinder ausgegeben, auf denen sich die Kinder an der Süßigkeitenbar ihre eigenen Naschi-Varianten zusammenstellen konnten. Es durfte natürlich auch immer nachgeholt werden. Am Ende des Nachmittags hatten alle Kinder ein tolles individuelles Knusperhäuschen, welches sie mit nach Hause nehmen durften. Die Kinder, die zeitig mit ihrem Häuschen fertig waren, haben dann noch gemeinsam die 4 Knusperhäuschen verziert, die den Kindergärten und den Seniorenhäusern in Jevenstedt gespendet wurden.

 

Das war ein tolles Herbstfrühstück !!!

Da haben die Damen vom DRK Jevenstedt sich kulinarisch richtig ins Zeug gelegt. Der DRK Ortsverein hat zum ersten Mal ein herbstliches Frühstück für „Jedermann“ veranstaltet. Der Einladung sind rund 30 Gäste gefolgt. In dem mit sehr viel Hingabe herbstlich geschmückten Raum im ev. Gemeindehaus kam gleich beim Eintritt eine tolle Stimmung auf. Mit selbstgemachter Deko, Lichterzweigen, Herbstblättern und Lampigons überzeugte der Raum im herbstlichen Outfit. Nach der Begrüßung durch Maike Karde und ihren Vorstandsdamen wurde das Büffet eröffnet. Neben verschiedenen Brötchensorten, Voll-und Mehrkornbroten, Nussbrot gab es auch selbstgebackenes Kürbisbrot. Die  Auswahl, welches Angebot man zuerst probieren sollte, fiel dann auch einigen Gästen schwer. Es gab moderne Lachsröllchen, Melonenschiffchen mit Schinken, Eiereulen, herzhafte Muffins bis hin zu Köstlichkeiten aus den achtziger Jahren, wie Mettigel und Spargel-Schinkenröllchen. Verschiedenste Salatvariationen, Fischplatte, Wurst- und Käsespezialitäten, Rührei und Bacon und vieles mehr. Als Dessert wurde dann noch ein frischer Obstsalat mit Sahne und Vanillesoße gereicht.  Das Gläschen Sekt oder Saft eben dem Kaffee durfte natürlich auch nicht fehlen. Es wurde geschlemmt, geschwatz und geschnackt. „Das haben die DRK-Damen ganz ganz klasse gemacht. Es war ein richtig toller Vormittag“, so ein Gast, „Ich komme im nächsten Jahr wieder“. Auch das DRK Team war vollauf zufrieden und wird das Frühstück im kommenden Jahr wieder anbieten.

 

DRK erfolgreich beim Dorfquiz!

Das Team des DRK Orstvereins Jevenstedt war mal wieder sehr erfolgreich beim Dorfquiz 2018. Mit einer Mannschaft aus krankheitsbedingt nur 5 anstatt 6 Teilnehmern konnte die Gruppe trotzdem einen tollen 2 Platz erreichen.  

„Ersthelfer“- Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Der DRK Ortsverein Jevenstedt und die Freiwillige Feuerwehr Schwabe haben gemeinsam einen „Erste-Hilfe-Lehrgang“ angeboten. Mitglieder des DRK und der Feuerwehr, sowie vereinsfremde Personen hatten hier die Möglichkeit, sich zum „Ersthelfer“ an nur einem Tag ausbilden zu lassen.

Die 14 Teilnehmer erlebten einen sehr abwechslungsreichen und lustigen Tag mit einem sehr ernsten Hintergrund. Die Ausbildung fand anstatt an 4 Abenden, einen ganzen Tag lang statt. Der Lehrgang umfasste 9 verschiedene Unterrichtseinheiten. „Das war sehr anstrengend, aber aufgrund der vielen Rollenspiele und nachgestellten Situationen, war der Tag sehr lustig und sehr lehrreich“, so eine Teilnehmerin. Herr Struve, ehrenamtlicher Ausbilder beim Deutschen Roten Kreuz und seine Assistentin simulierten gleich zu Anfang des Kurses einen Autounfall am „lebenden Objekt“, so dass die Teilnehmer vorwiegend am eigenen Leib die „Ersthilfe“ erfahren durften. Unter anderem wurde auch der Umgang mit dem Defilibrator von jedem Teilnehmer einzeln durchgeführt. Rollenspiele, Verbände anlegen, Unfallsituationen erkennen, lebensrettene Maßnahmen und der Umgang mit verletzten Personen sind nur Teile der Ausbildung. Alle Teilnehmer haben den Kurs bestanden und Jevenstedt hat jetzt 14 neu ausgebildete „Ersthelfer“.

Verabschiedung des Bürgermeisters Dieter Backhaus

Am 18. Juni wurde unser "alter" Bürgermeister Dieter Backhaus mit einem Umzug der Vereine würdevoll verabschiedet. Unter Leitung von Timo Koll dem Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Jevenstedt startete der Umzug gegen 18.30 Uhr in Richtung Reuterweide, wo der Bürgermeister abgeholt wurde. Vorweg der Feuerwehrmusikzug, danach folgte der toll geschmückte Daimler Benz /9 von Erwin Schröder in dem Dieter standesgemäß kutschiert wurde. Es reihten sich die Wehren der Gemeinde, der Männergesangverein, die Kyffhäuserkameradschaft, die Kindergärten, das DRK, die Landfrauen, die VHS, der Sportverein und viele, viele weitere Vertreter der einzelnen Vereine aus Jevenstedt ein. Nach der Abholung des Bürgermeisters ging es entlang der Poststraße, wo der DRK auf den Umzug wartetet um den ca. 170 Teilnehmern einen kurzen Schnaps auszugeben. Weiter ging es durch die neue Schulstraße und Dorfstraße zu Möhl´s Gasthof, wo der Bürgermeister nach ein paar ergreifenden Worten alle Teilnehmer auf einen Umtrunk einlud.

 

Halbtagesfahrt nach Kappeln

DRK Jevenstedt besichtigt mit 30 Senioren die Lotseninsel

 

Bei strahlendem Sonnenschein veranstaltetet der DRK Ortsverein Jevenstedt eine Seniorenfahrt nach Kappeln mit Besichtigung der Lotseninsel. Die 30 Teilnehmer an der Seniorenfahrt kamen an diesem Tag voll auf Ihre Kosten. Gegen Mittag startete der Bus in Jevenstedt bei eher trüben Wetter. Je näher die Ostsee kam, desto mehr Sonne zeigte sich. In Kappeln angekommen, stahlte die Sonne und eine Reisebegleitung stieg zu. Los ging die Fahrt zum Fort „Olpenitz“ und durch die nähere Umgebung mit Fahrt durch Brodersby, Karby, Schönhagen und Karlsberg. Nach ca. 1 Stunde Erkundungstour rund um Kappeln ging es auf den Raddampfer „Schlei Prinzess“. Hier wurde Kaffee und Torte serviert. Nach einer halbstündigen Fahrt war das Ziel die Lotseninsel. Auf der kleinen Insel erklärte eine Inselführerin die Bedeutung der Insel für den Naturschutz. Der Artenreichtum der Vogelwelt und die Beweidung der Inselfläche standen im Fokus. Die Rücktour mit dem Raddampfer wurde durch einen kurzen Stop im Jachthafen von „Schleisiel“ sehr kurzweilig. Hier gab es Segeljachten in jeglicher Größe zu sehen. Zum Abschluss des Tages wurde in Schacht-Audorf im Restaurant „Willrodt“ gemeinsam zu Abend gegessen. „Das war wirklich ein toller Tag für uns!“ so eine Teilnehmerin der Fahrt. 

Gemeindepokalschießen 2018 der Kyffhäuserkameradschaft Jevenstedt

Beim Gemeindepokalschießen 2018 errang der DRK Ortsverein Jevenstedt einen 3. Platz.

 

Nostalgie-Nachmittag für Senioren auf dem Reesehof

Am 14. August 2017 haben wir im Rahmen unseres 50-jährigen Vereinsjubiläums einen Nostalgie-Nachmittag für Senioren organisiert. Unserer Einladung sind ca. 80 Besucher gefolgt und haben einen tollen Nachmittag im Stil der 60er Jahre verbracht. Allein das Ambiente im Reesehof war einfach klasse. Ausgestattet mit roten Polsterstühlen und weißen Leinentischdecken kam der Saal richtig zur Geltung. Eingedeckt war mit Goldrandgeschirr und Sammeltassen wie vor 50 Jahren. Auch das Kulinarische wurde im Stil der 60er serviert. Die Damen des DRK Jevenstedt hatten sich alle mit Schürzen aus den 60iger Jahren ausgestattet und als Emfangsgetränk wurde "Kikeriki", ein typischer Cocktail aus diesen Jahren bestehend aus Eierlikör und gelber Brause gereicht. Es gab weiter gedeckte Apfeltorte mit Sahne und Zitronentorte. Auch der für damals beliebte "Schwarze Peter" stand auf den Tischen bereit. Nach den süssen Leckereien und dem Kaffee gab es noch den "Käseigel" der natürlich auch nicht fehlen durfte. Der Nachmittag bot aber auch noch weitere nostalgische Elemente. So war Herr Karl-Heinz Lehmann mit seinem Akkordeon anwesend und unterhielt die  Gäste mit deutschen Liedern und Schlager aus der Zeit. Maike Karde hielt einen kurzen Rückblick über die Weltpolitik und die deutschlandweiten Ereignisse um 1967 und auch der Ort Jevenstedt selbst scheint sich in 50 Jahren sehr gewandelt zu haben. Die 9 Gaststätten sind verschwunden und auch hatte Jevenstedt damals 5 Tankstellen zu bieten. Die vielen kleinen Bauernhöfe gibt es nicht mehr und auch nur ein Lebensmittelgeschäft hat überlebt. Ja, wie anders war die Zeit doch damals. Aber die nach einem Rezept von Hanni Rohwer (ehem. Inhaber von Möhl´s Gasthof) angesetzte Mandarienbowle kam auch heute noch gut an. "Das war ein ganz toller Nachmittag", so das Fazit von einer Seniorin.

 

DRK Aktionstag mit vielen Mitmachaktionen

 

Jevenstedt Der DRK Ortsverein Jevenstedt feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Vereinsjubiläum und dieses das ganze Jahr hindurch. Am 24. Juni gab es daher einen großen Aktionstag des DRK in Jevenstedt. Zur Begrüßung spielte der Rendsburger Musikcorps bei nicht ganz so gutem Wetter. Im Laufe des Tages wurden die vielen Mitmachaktionen aber trotzdem gut angenommen. Für die Kinder war eine ganze Spielwiese mit verschiedenen Spielen, wie z.B. dem Leitergolf, einem Punkt-Rad, dem Holzgleiter und anderen Spielen angeboten. Zudem konnten die Kinder sich verschiedene Narben schminken oder auch Verbände anlegen lassen. Auch der  E-Mobil-Parcours der Firma motion-center, Holger Otto aus Rendsburg wurde gut angenommen. Hier hatte jedermann die Möglichkeit einmal ein E-Mobil auszuprobieren und einen kleinen Parcours zu bewältigen. Eine schnelle Fahrt bot an diesem Nachmittag das Segwag-fahren. Es standen gleich 4 Segways zur Verfügung um kostenlos durch Jevenstedt zu sausen. Und auch der Portrait-Maler war am Nachmittag voll ausgebucht. Eine weitere Mitmachaktion bot Maike Neben mit der Stuhlgymnastik an. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Jevenstedter Hip-Hop-Mädels mit ihrer tollen Chorographie.

Seniorennachmittag "Auf der Flucht"!

Zu unserem Seniorennachmittag im März konnten wir Aiman aus Syrien und Hussain aus Somalia bei uns begrüßen. Die beiden minderjährigen Flüchtlinge sind wohnen in der Wohngruppe in Jevenstedt in der Dorfstraße und sind mit ihren Betreuern Frank Tischer und Sören Schlüter zu uns gekommen. In eindrucksvoller Weise erläuterten die beiden Flüchtlinge von ihrem Land und ihrer Flucht. Aiman ist 2015 aus Syrien geflohen, um der dortigen Wehrpflicht zu entkommen. Er ist per Flugzeug in die Türkei, per Auto (Schlepper) durch mehrere Länder bis nach Berlin gekommen. Dieser Weg hat aber nur funktioniert, weil Aiman genug Geld zur Verfügung hatte. Von dort ging es in die Erstaufnahmestelle nach Boostedt. Dann wurde er dem Amt Jevenstedt zugeteilt. Hier hat Aiman mit Hilfe von mehreren freiwilligen Flüchtlingshelfern schnell Deutsch gelernt und arbeitet seit 2016 selbst ehrenamtlich als Übersetzer. Aiman fängt im August eine Ausbildung in Rendsburg als Groß-u. Außenhandelskaufmann an.

Bei Hussain, der jetzt 17 Jahre alt ist, hat die Flucht ca. 2,5 Jahre gedauert; mit 14 Jahren hat er seine Heimat verlassen. Von Somalia per Boot in den Jemen (4 Monate Aufenthalt) weiter per Boot in den Sudan (9 Monate Aufenthalt) zu Fuß weiter nach Libyen. Vor dort mit einen Schlepperboot in Richtung Italien. Die Schlauchboote, in dem u. a. Hussain sich befand, wurde von einen Frachter aufgegriffen und sie wurden in Sizilien (Italien) an Land gebracht. Von hier aus ging es in Richtung Deutschland teils zu Fuß, teils mit dem Zug. In der Erstaufnahmestation in Rosenheim wurde Hussain erstmals registriert. Kontakt zu seiner Familie in Somalien hat er kaum. Hussain geht jetzt hier zur Schule und lernt jetzt die deutsche Sprache. Zurück in sein Heimatland kann er vorerst nicht.

 

Weihnachtsfahrt nach Krusmölle/Dänemark

Am Dienstag, d. 13.12.2016 begaben sich 46 Reiselustige  auf eine Reise  zum Weihnachtsmarkt nach Krusmölle in Dänemark. Wir starteten pünktlich um 10.00 Uhr und kamen um 11.30 Uhr in Flensburg an, wo wir in „Hansens Brauerei“ gemeinsam ein leckeres Biergulasch mit Rotkohl und Kartoffeln zu uns nahmen. Gegen 13.00 Uhr sollten  wir nun weiterfahren zum Höhepunkt dieses Tages, nämlich dem Weihnachtsmarkt auf dem Gutshof in Krusmölle.  Dieser Markt war so enttäuschend, dass wir schon vor dem Kaffeetrinken mit dem Rundgang abgeschlossen hatten. Vorgesehen war auch nach dem Kaffee noch Zeit zum Stöbern – kein Interesse mehr. Auch gab es keinen Stand mit Glühwein oder ähnlichem, also ab nach Jevenstedt .  Schade!!!!!!!!!!!!

Fazit: die Tagesreise ist nicht zu empfehlen.

 

DRK Ortsverein Jevenstedt ging auf Reisen zur Mecklenburgischen Seenplatte

 

Anfang Oktober erkundeten 30 Mitreisende des DRK Jevenstedt die Landschaft, die Leute und die Sehenswürdigkeiten rund um Neuruppin, Plau, Mirow, Röbel, Waren und nicht zuletzt Schwerin. Los ging es in der größten Handwerkerscheune Deutschlands, in Bollewick. Hier konnte nach Herzenslust in alten aber auch neuen Handwerksarbeiten gestöbert werden und so wechselte das ein oder andere Mitbringsel gleich am ersten Tag seinen Besitzer. Im Bärenwald Müritz an der Südspitze des Plauer Sees waren die Bären fast zum Anfassen nahe. Die riesigen Tiere, die fast ausschließlich aus schlechter Haltung stammen und im Bärenwald ein besseres Leben genießen dürfen, waren beeindruckend.

Bei dem Ausflug durch die Mecklemburgische Seenplatte vermittelte die sympathische Reiseführerin einiges über den Zustand der Region vor und nach der Wende. Es waren immer wieder Relikte aus der Vergangenheit der Region zu sehen, aber auch die neue Zeit hat hier Einzug erhalten. Bei beiden Schifffahrten über den Plauer See,  entlang des Lenzer Kanals, den Petersdorfer See und den Malchower See und dann Fahrt über die Müritz von Waren nach Röbel wurde viel Wissenswertes über die Gegend und die Geschichte der Region vermittelt. Unsere Unterkunft, das familiengeführte Hotel „Gutenmorgen“ in Zechlin lag ganz romantisch mitten im Wald. Bei gutem Essen, schönen Zimmern und sehr nettem Personal wurden wir regelrecht  verwöhnt. Beim Abendprogramm sorgte ein Leierkastenmann für kurzweilige Unterhaltung und es wurden fast alle Cocktails ausprobiert.

Bei der Rückreise wurde noch ein Stopp in der alten Residenzstadt Schwerin eingelegt. Hier gab es die Möglichkeit das Schloss mit Burg- u. Schlossgarten, den Schweriner Dom oder auch die neu gestaltete Altstadt zu besichtigen. Unser Fazit: Wunderschöne Landschaft, viel Wissenswertes mitgenommen, eine super Stimmung, bloß das Wetter hätte etwas besser sein können!

                                                                                                                                                  Anne Else Krabbenhöft

Dorfquiz 2016

Beim Dorfquiz der Landjugend/TUS Jevenstedt nahmen in diesem Jahr 33 Mannschaften teil. Umso erfreulicher ist es, dass wir wieder den 3. Platz erreicht haben. In unserer Mannschaft nahmen Gisela Jewski, Claus Thamling, Christiane Pahl, Fabian Struck, Maike Karde und Ute Plikat-Struck teil.

Herzlichen Dank!

 

Große Fahrrad-Sommer-Tour

des DRK Jevenstedt bei schönstem Wetter

 

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich der DRK-Ortsverein Jevenstedt mit dem Fahrrad auf durch unsere schöne Natur. Nach dem Treff schon morgens um 9 Uhr am Gemeindehaus starteten die ca. 30 Teilnehmer. Unter Leitung und Aufsicht von Ute Kuhr und Susanne Thoms  ging es von Jevenstedt entlang von kleinen Straßen und Feldwegen über Spannan, Legan, Stafstedt und Brinjahe nach Barlohe. Hier wurden die Radfahren von Nanni Ollermann und Gabi Dietrich zu einem reichhaltigen Frühstücksbuffet im Wald empfangen. Neben Kaffee, Saft und Sekt gab es leckere Häppchen, verschiedene Früchte und andere Leckereien. Nach der Stärkung führte die Strecke durch den Barloher Forst, vorbei an Embühren und Wettersberg, nach Haale. Hier wurde die Brandruine von Timm´s Gasthof begutachtet. Wieder weiter durch Felder und Wiesen entlang des Naturschutzgebietes „Haaler Au“ fuhren wir zum Nord-Ostsee-Kanal Richtung Hademarschen. Das Ziel „Gosch´s Gasthof“ in Oldenbüttel wurde gegen 13.30 Uhr erreicht. Hier gab es ein ausgiebieges Mittagsessen. Frisch gestärkt und erholt ging es entlang des Nord-Ostsee-Kanals zurück Richtung Rendsburg. In Höhe Breiholz gab es gegen 16 Uhr eine weitere Rast mit Kaffee und leckerem selbstgebackenem Kuchen. Die Fahrradtour endete dann gegen 17.30 Uhr in Jevenstedt. Fazit einer Teilnehmerin „Es war eine superklasse Fahrrad-Tour! Ein Dankeschön geht an das DRK-Fahrrad-Team für diesen tollen Tag!“

 

Aktion Ferienspass 2016

"Erste Hilfe am Kind"

Am 28. Juli fand unser erster Tag in Rahmen den Aktion Ferienspass statt. Lusia Struck konnte 10 Kinder begrüßen. An diesem Nachmittag lernten die Kinder neben dem Anlegen von Verbänden und Wundpflastern, auch die stabile Seitenlage und wie man sich im Notfall richtig verhält.

Was soll man sagen, wenn man den Rettungswagen rufen muss oder wenn frage ich im Notfall. All diese Fragen klärte Luisa an diesem Nachmittag mit den Kindern. Die Kinder hatten viel Spaß. Danke Luisa!

Abenteuerturnen und Nachtwanderung mit Susanne und Ann-Katrin

Auch unser Abenteuerturnen in der großen Turnhalle und die Nachtwanderung  waren wurden von den Kindern gut angenommen. Ungefährt 25 Kinder waren sowohl bei der Nachtwanderung als auch beim Abenteuerturnen dabei.

Bei der Nachtwanderung trafen sich alle Kinder um 23 Uhr in Nienkattbek an der Bushaltestelle um dann (ohne Licht oder Taschenlampen) ca, 1,5 Stunden im Dunkeln durch die Nienkattbeker Schweiz zu wandern. Alle kamen ohne Probleme wieder am Ziel an.

Beim Abenteuerturnen am Nachmittag wurde im Vorwege ca. 2 Stunden aufgebaut. Turngeräte, Matten, Bälle, Stangen, Decken und vieles mehr kamen zum Einsatz. Die Kinder hatten dann einen Heidenspaß beim toben, spielen, klettern, laufen und auch verschnaufen. Vielen Dank an Susanne und Ann-Katrin!

Flüchtlingskochen

 

Das DRK Jevenstedt hat einen Kochnachmittag für und mit Flüchtlingen veranstaltet. Unter dem Motto „Flüchtlingen die deutsche Küche näherbringen“ trafen sich die Damen vom DRK Ortsverein Jevenstedt, viele Flüchtlinge, Paten und interessiert Gäste zu einen tollen Kochnachmittag in der Schulküche der Schule am Ochsenweg in Jevenstedt. Susanne Thoms hatte typisch deutsche Gerichte herausgesucht, bei denen auch die Fingerfertigkeit gefragt war. Es gab bunten Gemüseauflauf mit Bröselkruste, verschiedene Varianten vom „schnellen Tassenbrot“ und Obstsalat aus 7 verschiedenen Obstsorten.  Etwas mulmig war dem Organisationsteam dann schon, als kurzfristig der Dolmetscher absagte, aber die verschiedenen Sprachen stellen an diesem Nachmittag gar kein Problem dar. Nach der Begrüßung und Einteilung der Teilnehmer in kleine Gruppen ging es los mit dem Putzen und Zerkleinern  von Möhren, Fenchel, Weißkohl und Co.  So lernten die Flüchtlinge die typisch deutschen Gemüsesorten kennen. Auch die Erstellung einer Mehlschwitze war für viele eine neue Erfahrung. Das Tassenbrot wiederrum war eine einfache Aufgabe für die Teilnehmer. Hier gab es Brotvarianten mit Käse, Röstzwiebeln oder Truthahnsalami.  Bei der Vorbereitung für den Obstsalat hatten besonders die Kinder ihren Spaß. Viele der Früchtchen wanderten direkt in den Mund. Nach dem Tischdecken wurde in großer Runde gemeinsam gegessen und alle waren sich einig: „Das war lecker!“

Nach dem Abwasch und dem Aufräumen der Küchen ging ein toller und gelungener Kochnachmittag mit den Flüchtlingen zu ende.

 

Jahreshauptversammlung 2016

 

Die Vorsitzende Ute Plikat-Struck begrüßte die 73 anwesenden Mitglieder und eröffnete die Versammlung. Nach dem Jahres- und Kassenbericht wurden Tatjana Larsen zur neuen Beisitzerin und Elsbeth Müller zur Kassenprüferin gewählt. Geehrt mit Urkunde und Blumen wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Hannelore Rathjen-Woltmann, Traute Griepentrog, Dieter Backhaus und Christiane Backhaus. In Abwesenheit wurden geehrt Elfriede Baasch und Ingrid Heyn, sowie für 40-jährige Mitgliedschaft Therese Carstensen.

Im Anschluss wurde noch die neue Homepage des DRK Jevenstedt auf einer Leinwand vorgestellt. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung gab es noch etwas zum Schmunzeln. Das Duo „För Ju“ sorgte mit plattdeutschen Sketchen und lustigen Geschichten  für eine gelungene Abrundung der Veranstaltung.

Gemeindepokalschießen 2016

der Kyffhäuserkameradschaft Jevenstedt

 

Beim diesjährigen Gemeindepokalschießen gewann das DRK Jevenstedt den 2. Platz bei den Vereinen. Ute Plikat-Struck und Maike Karde nahmen den Pokal von Dieter Backhaus entgegen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maike Karde